.x.Alone.x.

.x.Navigation.x.

.x.Friends.x.

.x.Links.x.

.x.Place.x.
credits

link me


.x.GreenLife.x.
Blog eines Freaks

Freunde.. auch Jesus ist ein guter Freund!

Hmm.. was für ein Tag, oder besser was für ein WE x'DD

Freitag erstmal Pfadis. War schon toll mit den Kiddies ;D 3 waren da und dann noch eine Konfirmandin, die kommen musste. Aber immerhin war die Gruppenstunde schön ruhig. Und die Kissenschlachht am Ende war eh am geilsten! Nur hatten die 3 Mädelchens nicht soo viel Bock drauf ;D wisu denn bluus??

Dann anschließend Joy in der Nachbargemeinde. Ich liebe den Joy. Der Joy ist ein Jugendgottesdienst, in den ich trotz meiner 19 Jahre sehr gerne gehe! Und vor allem sehe ich dann 70-90% meines Freundeskreises da ^^ Ich hab sie alle so super doll lieb <3

Der Joy war wieder ganz gut, auch wenn ich in dem Gottesdienst nicht ganz zu nahe gekommen bin. Nicht mal bei den Liedern bin ich zur Ruhe gekommen -.- Das war schon irgendwie komisch. Aber immerhin war auch meine beste Freundin mal wieder mit von der Partie gewesen. Das war super.

Endlich habe ich Janna wiedergesehen. Es war schon ewig lange her gewesen -.- Janna, ich vermisse dich, wenn du nicht in der Nähe bist. Immer. 

Am Samstag hatte ich dann Bandprobe. War einfach super. Denn wir waren nicht alleine gewesen einfach weil wir Gott spüren konnten. Jesus Christus ist immer da, auch wenn ich ihn nicht immer spüre. Aber es war einfach nur cool. Denn das eine Lied konnten wir noch net so gut und plötzlich klappte es. Das war einfach genial. Mit Gott ist alles möglich. Man muss es nur glauben und wollen! 

Am Abend war ich dann mit Freunden feiern. Und ich hab mal zwieder gemerkt, dass ich immer noch nicht über Chris hinweg bin. Ich liebe ihn immernoch und das fast ein Jahr nach unserer Trennung. Das ist voll krass, einfach, weil viele meinen, Liebe sei vergänglich. Wieso meine dann nicht? 

Es war ein total lustiger Abend. Viel Musik, etwas abdancen und das alles bei Matze zu Hause. Naagut, ich glaube, wir waren etwas zu laut, aber das war es uns Wert gewesen. Am Ende habe ich dann auch noch etwas mit Chris gekuschelt. Ich denke es war uns beiden klar gewesen, dass es zumindest noch undenkbar ist, dass wir wieder zusammenkommen.

Mein Verstand sagt mir, ich solle ihn dahin schicken, wo der Pfeffer wächst. Aber mein Herz sagt mir, ich solle ihn niemals gehen lassen. Und was sagt mir mein Bauchgefühl? Natürlich hält es sich aus der Sache raus -.- 

Dann sind wir irgendwan gegangen.. erst sind wir zu fünft los. Aber Phil, Eva und Alex sind dann an der einen Straße anders abgebogen. War kürzer für sie. Und dann waren Chris und ich alleine. 

Ich wollte ihn bis an den Waldrand begleiten [zwischen den Beiden Stadtteilen liegt ein kleines Waldstück und ich musste durch]. Und dann lies er mich nicht alleine durch den Wald. Also ist er mitgegangen, bis wir wieder an bewohntem Gebiet gewesen sind. Das war irgendwie süß von ihm. Und endlich hat er mal gezeigt, dass er sich auch mal um mich sorgt ;P

Am Sonntag musste ich dann früh raus. In der Nachbargemeinde zur anderen Seite bin ich im Gospelchor und da wollten wir beim Gottesdienst mitwirken. Also hieß das für mich um 8 Uhr aufzustehen.

Der Gottesdienst war super. Und da war ich auch endlich wieder Gott sehr nahe. Es war schön, wieder Gott dicht bei sich zu spürenn. Auch wenn ich genau weis, dass ich nie alleine bin, brauch ich dieses Gefühl von Sicherheit und Vertrautheit, wenn er mir ganz nahe ist. 

Und  am Sonntag Nachmittag, also heute, habe ich ein bisschen was mit meinen Freunden gemacht. Wir haben etwas geredet, bisschen Film geguckt und ja.. das wars eigentlich schon. Soo toll wars nicht gewesen, aber es war toll, mit den Freunden zusammen zu sein!!

21.3.10 21:31


Werbung


Zeitlos

Wer kann mir Zeit schenken? Ich habe nicht genug.
Warum? ganz einfach. In etwa eineinhalb Wochen habe ich mündliche Abiprüfung.
Nicht soo schlimm? Doch. Wenn man eine Geschichtsprüfung hat und bisher noch nicht lernen konnte, dann schon.
Es ist zum verrückt werden!

Warum ich keine Zeit habe?
Ganz einfach. Wegen verschiedenen Aktionen bin ich wenig zu Hause. Einmal Als Helfer auf dem Kirchentag, an freien Nachmittagen guck ich mir mögliche Einrichtung für ein Fsj an und dann Pfingsen Kanutour.
Und in der freien Zeit habe ich mich mit um das Abibuch gekümmert.
Also keine Teit für nichts.

Zeit.
Was ist das eigentlich?
Wie empfindet man Zeit?
Zeit ist etwas individuelles. Manche Menschen finden für fast alles Zeit, andere haben nie welche.
Keine Zeit zum Stehenbleiben!
Keine Zeit zum innehalten!
Keine Zeit zum hinschauen!

Aber wofür Zeit haben? Für Fernsehen? Für Computer? Für Playstation?
Und keine Zeit für Familie? Für Kinder? Für Freunde?

Wir müssen einmal Pause machen!
Ich will Pilgern gehen. Zeit haben. Ruhe haben.
Ich will Gott fühlen und Gotter Werke sehen. hören. riechen. schmecken. fühlen.
Ich will Gott nahe sein.
3.6.09 21:43


*I want to go to bed, but I know, i cannot sleep, cause I miss you..*

Ja, so fühle ich mich gerade.. ich sitze zu Hause und langweile mich. Es ist spät und ich bin müde von dem anstrengenden Tag. Ich will schlafen.

Und doch.. ich weis, dass ich nicht schnell einschlafen kann. Ganz einfach, weil ich ihn vermisse. Ihn.. meinen Freund. 

Ich sitze zu hause, weis nicht, was ich tun soll. Kein Mensch ist online zum chatten, und auch sonst hab ich zu vielem keine Lust. Ich bin müde. Ich bin erschöpft. Ich bin ausgelaugt.

Ich hab an diesem Tag viel getan, ich bin mit dem Fahrrad quer durch die Stadt zum Reiten gafahren, hab 2 Reitstunden hinter mir und dann noch die Rücktour. Ich habe im Stall geholfen.. Und ich hab beim Stallgassefegen festgestellt, dass ich Rückenschmerzen habe.

Ja, Rückenschmerzen hab ich schon länger. Von der Schultasche, die viel zu schwer ist. Aber ich kann sie nicht leichter machen. Das Trinken macht das meiste Gewicht aus. 1,5 kg oder sogar 2 -.-

Und ich will ne andere Tasche. Meine is mir zu klobig. Ich will so eine tolle.. in grün.. jaa.. dass wäre toll.

Warum schreibe ich so viel Mist, der doch niemanden interessiert? Ich denke, ich schreibe diesen Eintrag grad für mich. Um mich abzulenken. Vom Vermissen meines Freundes, von den Klausuren in der Schule, von meinen Sorgen und Ängsten.

Aber ich darf meine Sorgen und Ängste nicht verdrängen. Irgendwann kommen sie sonst in geballter Kraft zu mir.. So wie vor einer Woche.. Ich habe Angst, dass es mir wieder so geht. So voller Angst und Verzweiflung vor der Schule. Meine Zukunftsängste.

Was soll ich später machen? Schaff ich das? Halte ich durch, mein Leben? Was ist mein Weg? Was hält mein Leben für mich bereit?

Ich weis es nicht. Es gibt nur einen, der das weis und mir Hilft, meinen Weg zu gehen, mein Leben zu leben.Gott ist immer bei mir, hilft mir. Er weist mir meinen Weg und lässt mich frei atmen, frei leben. Das was Menschen nicht können. 

Gott lässt Freiraum und hilft. Gott ist immer da, auch dann wenn wir meinen, ihn nicht zu brauchen. Er ist immer da! In meinem Herzen, in meiner Seele, in meinem Geist. 

Ich bin nie allein. Und weil ich das weis, werde ich mein Leben bestehen, meinen Weg finden, meine Aufgabe finden, die Gott für mich bereithält.

Und Gott hilft mir über die Sehnsucht zu meinem Freund hinweg und lässt mich ruhig schlafen.

28.2.09 23:28


Der Tag hasst mich -.- nicht nur, dass ich früh aufstehen musste, nein.. beim Einkaufen is der Verkäufer unfreundlich zu mir, und ich komm am gesamten Tag zu nix, weil der eigentlich volle Tag doch unerwartet leer is xD

hmmpf.. nix is, wies soll.. 

Es heißt ja immer, man soll auch die guten Seiten betrachten.. was also war gut? 

Achja.. Ich hatte nicht so viel zu tun, wie erwartet.. schön.. dafür bin ich jetzt gefrustet xD Toller Ausgleich ^^

Lindachen hat mir ein tolles Hühnerei bei Dragoncave geholt.. immerhin etwas gutes, dem ich nichts schlechtes gegensetzen kann.. danke Linda! 

hmm.. ich habe mal wieder mit Tonkschen geschrieben.... Und Caro mag meinen song.. 

Ja, allmählich bessert sich meine Laune xD 

Dafür konnte ich nicht mit meiner besten Freundin chatten.. gerade schreib ich sie an, da is sie off.... hmpf.. da hat wer was gegen mich *Tag anschiel*

Aber Naja.. morgen wirds besser.. Da geb ich die Hoffnung nicht auf ;-) Erst mal schlafen und den Tag morgen mit neuer Frische angehen.. Na hoffentlich klappts xD

2.2.09 23:54


Busfahrer

Ja, vielleicht vermag meine Übeschrift den einen oder den anderen stutzig zu machen. Busfahrer. Was will uns Arathen über Busfaher sagen? Warum hat sie genau dieses Blog-Thema gewählt. Dies mag vielleicht mancher Leser denken.

Busfahrer. Es gubt so viele verschiedene. Und heute hatte ich ein Erlebnis mit einem Busfahrer, das ich unbedingt in meinem Blog bringen muss. 

Ich war auf dem Weg durch die Stadt. In einem Bus, von einem Ende der Stadt zum anderen. An einer Bushalte Stelle stieg eine blinde Frau aus. Es war an einer viel-befahrenen Straße.

Der Busfahrer sah, dass die Frau über die Straße wollte und stieg aus. Mit der Frau zusammen betrat er die Straße und führte sie auf die andere Straßenseite.

Mich hat das angerührt, weil mir klar wurde, dass dies leider heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Obwohl es das eigentlich sein sollte. Nächstenliebe ist das Stichwort.

Nächstenliebe.. was ist das? 

Nächstenliebe ist, anderen Menschen zu helfen, wenn sie Hilfe bedürfen.

Nächstenliebe ist, für andere Menschen da zu sein, ihnen zuzuhören, auch wenn man sie nicht kennt.

Nächstenliebe ist Selbstlos zu sein, wenn es notwendig ist. Anderen zur Seite stehen und sich für die Schwachen der Gesellschaft einzusetzen. 

Einen Funken Nächstenliebe hat Jeder noch in seinem Herzen. Wenn man nicht die Angst und den Hass der Welt einfach als gegeben annimmt, sondern dagegen vorgeht. Wenn man aus seinem Trott der Selbstsüchtigkeit ausbricht und nicht mehr nur nach dem eigenen Nutzen fragt.

Nächstenliebe ist Hilfsbereitschaft, Freundschaft, Gemeinschaft.

Durch Nächstenliebe können wir die Welt ein Stückchen besser machen. Feindschaften können wir so abbauen. Hass mindern.

Also lebt mit dem Bewusstsein, dass ihr einem Menschen helfen könnt, wenn er Hilfe braucht. Hilft.. da wo es Not tut. Seht euch der anderer Menschen Not und nicht nur eure eigene Not an.

Ihr könnt helfen!

31.1.09 21:02


Neue Wege?

Was für ein Tag- erst Schule, dann Fahrrad flicken, Nach neuer Hose suchen, Chor.. ganz schön anstrengend xD

Nach so einem Tag würd ich jetzt am Liebsten nur eines machen - Ins Bett legen und schlafen. Doch das ist mir leider nicht möglich. Dazu sind einfach die Musik-Hausaufgaben zu wichtig, die ich mir (mal wieder) bis zum letzten möglichen Termin aufgeschoben habe. Typisch ich.

Nun sitze ich hier und sollte eigentlich mit meinen Hausaufgaben beginnen.. stattdessen schreibe ich - diesen Blog. Ich habe einfach keine Lust, die Melodie der Arie No 15 der Zauberflöte zu beschreiben. Wieso blos nicht? xD 

Weil meine Nerven blank liegen, meine Gedanken kaum noch etwas fassen können. Ich bin fertig. Einmal einen Tag durchschlafen. Eigentlich bräuchte ich das mal. Einfach entspannen, auf der faulen Haut liegen und das, ohne dass ich mir wieder Vorwürfe mache.

Ich habe nicht viel gemacht, doch das wenige, was ich gemacht habe, hat mich so mitgenommen. An Schlafmangel kann es nicht liegen. Ich habe genug geschlafen. An viel-tun kann es auch nicht liegen. Ich hab nicht so viel gemacht.

Aber warum bin ich denn so müde? Mach ich mir zu viel Stress? Mein Leben soll wieder in geordneten Bahnen laufen.. Oder doch nicht? Wie wäre es, mein Leben einfach mal neu aufzukrempeln? Einfach mal was neues austesten? 

Es ist schwierig. Ich muss meinen Weg finden. Auch wenn ich ihn nicht kenne, zumindest Gott kennt ihn ja. Und er wird mich führen. Also einfach mal losgehen? Warum nicht?

26.1.09 20:59


Ist der Mensch noch lesefreudig?

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Menschen weniger lesen. Woran liegt das? Sind der Computer, der Fernseher oder so einfach zu weit in den Vordergrund gerückt? Oder sind die Bücher einfach schlechter geworden?

Ich denke, beide Theorien haben ihren Einfluss auf den Leserückgang. Ich habe bei mir selbst festgestellt, dass ich für viele Werke gar nicht mhr diel Lust verspüre, sie mir durchzulesen. Ob mich mein PC von abhält sei einmal dahingestellt.

Und doch gibt es Bücher, die mich immer noch packen können, und vom Sitzen ab PC abhalten können. "Der Alchimist" von Paolo Coelho ist eines davon. Haben sich einfach meine Lesebedürfnisse geändert?

In meiner frühen Jugend habe ich viele habe ich viel gelesen. Fantasy, kaum etwas anderes. Mittlerweile habe ich fünf Bücher stehen, von denen ich zwei begonnen habe. Anderen sage ich, mir fehle die Zeit zum Lesen. Doch damit gaukel ich mir selbst etwas vor.

Mir ist meine Leselust verloren gegangen. Und das macht mir Angst. Vor einigen Tagen ist mir auch die Musik verlorengegangen. Es war ein Gefühl, als wäre ich plötzlich taub geworden. Ich hatte keinen Ohrwurm und konnte keine Musik fühlen.

So geht es mir auch, wenn ich an meine Bücher denke, wie sehr sie mich früher packen konnten. Es ist, als sei ich blind geworden. Wenn ich versuche ruhig zu werden und zu lesen, sind meine Gedanken selten bei den Worten auf den Seiten.

Nur eines kann ich noch lesen. Die Bibel ist das einzige Buch momentan, in dem ich vorwärts komme. Ich habe das Bedürfnis, in Bücherwelt einzutauchenund wieder das pulsierende Leben unsterblicher Worte zu spüren. Doch ich kann nicht.

Die Worte zerfließen unter meinen Fingern wie loser Sand. Ich kann den Inhalt nicht mehr fassen, meine Ängste, meine Sorgen, meinen Stress nicht mehr vergessen.

Mir ist nicht die Leselust abhanden gekommen. Mir ist die Fähigkeit verloren gegangen, die Worte zu fassen, die unter den Buchdeckeln verborgen ist.

Vielleicht bin ich nicht der einzige Mensch, dem es so geht. Wenn ich also von mir aus verallgemeiner, sind nicht unbedingt die Bücher schlechter geworden oder elektronische Medien zu weit in den Vordergrung gerückt. Es hat sich der Mensch gewandelt!

25.1.09 21:29


 [eine Seite weiter]

.x.X.x.
..x.x..
.x.X.x.
..x.x..
.x.X.x.
..x.x..
.x.X.x.
..x.x..
.x.X.x.
..x.x..
.x.X.x.
..x.x..
.x.X.x.
..x.x..
.x.X.x.
..x.x..
.x.X.x.
..x.x..
.x.X.x.
..x.x..
.x.X.x.
..x.x..
.x.X.x.
..x.x..
.x.X.x.
..x.x..
.x.X.x.
..x.x..
.x.X.x.
..x.x..
.x.X.x.
..x.x..
.x.X.x.
..x.x..
.x.X.x.
..x.x..



Gratis bloggen bei
myblog.de